Hyaluronsäure

Hyaluronsäure im Gesicht auftragen

Die meisten Menschen möchten am liebsten für immer ein junges Aussehen bewahren. Im Kampf gegen den natürlichen Alterungsprozess der Haut spielt unter anderem ein Wirkstoff eine bedeutende Rolle: die Hyaluronsäure, auch als Hyaluron oder Natrium-Hyaluronat bezeichnet. Hyaluronhaltige Produkte finden im Anti-Aging-Bereich ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten. Von Cremen und Seren zur Gesichtspflege, über Kapseln zum Schlucken, Hyaluron-Spritzen (HA-Filler) fürs Gesicht, bis hin zu Injektionen zur Bekämpfung der Gelenkschmerzen bei Arthrose-Beschwerden.

Chemisch gesehen ist die Hyaluronsäure ein sogenanntes Glykosaminoglykan. Ein Glykosaminoglykan ist ein Polysaccharid (Vielfachzucker), das aus vielen Disacchariden aufgebaut wird. Vereinfacht ausgedrückt ist das Hyaluron aber nichts anderes als ein Kohlenhydrat.

In der Natur ist die Hyaluronsäure ein Bestandteil aller Wirbeltiere, somit auch des Menschen. Das Hyaluron wird von der Zellmembran aller Körperzellen synthetisiert. 

Die Hyaluronsäure findet man in den Bindegeweben, der extrazellulären Matrix, der Nabelschnur, der Gelenkflüssigkeit, dem Knorpelgewebe, der Haut und im Glaskörper des Auges. Die höchsten Konzentrationen an Hyaluronsäure befinden sich jedoch in der Dermis (Lederhaut) und in der Epidermis (Oberhaut) – und zwar rund 50% des gesamten Hyaluron-Haushalts des Körpers.

Es ist weiters ein natürlicher, bioaktiver Feuchtigkeitsspender der Haut und des Bindegewebes. Das Hyaluron besticht durch seine außergewöhnlichen mechanischen Funktionen. So kann ein Gramm Hyaluron bis zu sechs Liter Wasser binden. Bestes Beispiel dieser wasserspeichernden Fähigkeit ist der Glaskörper des Auges, der zu 98% aus Wasser und nur zu 2% aus Hyaluronsäure besteht – und trotzdem relativ druckbeständig ist. 

Hyaluronsäure beeindruckt aber nicht nur aufgrund der enormen Wasserspeicherkapazität und der Druckfestigkeit, sondern auch als natürliches Schmiermittel der Gelenke.

Anti-Aging-Gesichtspflege mit Hyaluron

Die Hautalterung ist eine Kombination vieler Mechanismen, die wissenschaftlich noch immer nicht vollständig verstanden werden. Dabei spielen externe Faktoren (UV-Strahlen, Schadstoffbelastung, Rauchen), aber auch interne Faktoren eine große Rolle. Neben der Degeneration der elastischen Fasern, der Minderung des Lipid-Gehalts (Fettgehalt) der volumengebenden Zellen, ist auch eine Abnahme des Hyalurongehalts einer der Gründe, warum die Haut altert. Um den fortschreitenden Hyaluronsäure-Mangel zumindest etwas auszugleichen, kann man dem Körper künstlich hergestellte Hyaluronsäure verabreichen.

Denn eine der Haupteigenschaften von jugendlicher Haut ist vor allem die großartige Fähigkeit, Wasser zu speichern. Diese Fähigkeit nimmt mit zunehmendem Alter jedoch deutlich ab. Bereits ab dem 25. Lebensjahr beginnt ein schleichender Verfallsprozess der Haut, der ab dem 40. Lebensjahr deutlich sichtbar voranschreitet. Und genau hier kommt die Hyaluronsäure aufgrund ihrer immensen Wasser-Speicherkapazität ins Spiel. Diese Fähigkeit macht sich auch die Kosmetikindustrie zu Nutzen und verarbeitet Hyaluronsäure in Gesichtspflegeprodukten (Cremes, Sera) und Nahrungsergänzungsmitteln (Kapseln).

Hyaluron Serum

Ein Hyaluronsäure-Serum punktet vor allem durch die hohe Konzentration der wirksamen Inhaltsstoffe. Die Konsistenz eines hochwertigen Serums reicht von flüssig bis gelig. Da ein Serum keine Fette und Öle beinhaltet, eignet es sich ideal für die Anwendung bei fetter Haut, unreiner Haut und bei Mischhaut. Aber auch bei einer reifen, trockenen Haut besticht ein Hyaluron-Serum durch den hohen Feuchtigkeitsgehalt und sorgt für ein schöneres, vitaleres Hautbild. Ein Hyaluron Serum kann nicht nur im Gesicht und Dekolleté angewendet werden, sondern auch problemlos rund um die Augenpartie, um den verhassten „Krähenfüssen“ den Kampf anzusagen.

Ein hoch dosiertes Qualitätsprodukt wie zum Beispiel das cosphera Hyaluron Performance Serum beinhaltet sowohl niedermolekulare Hyaluronsäure als auch hochmolekulare Hyaluronsäure. Die hochmolekulare Hyaluronsäure sorgt für einen Soforteffekt, der bereits nach den ersten Anwendungen spürbar und sichtbar wird. Auf der Haut bildet sich ein unsichtbarer Film, der sie vor dem Austrocknen schützt und kleine Trockenheitsfältchen sofort mindern kann. Dieser Soforteffekt sorgt für ein angenehmes Gefühl und das Hautbild wirkt auch sofort straffer, praller und vitaler.

Zur Langzeitwirkung tragen hingegen die niedermolekularen Bestandteile bei. Diese besitzen die Fähigkeit. in tiefere Hautschichten einzudringen und dort ihre wasserspeichernde Wirkung voll zu entfalten. Dadurch kann bei regelmäßiger Anwendung der Hyaluron-Creme der Feuchtigkeitsgehalt der Haut intensiviert werden. Nach einer mehrwöchigen Anwendungsdauer sollte eine spürbare Verbesserung des Hautbilds eintreten.

Hautpflege Gesichtscreme Mann braune haare lächeln spiegel
Hyaluron Cremes können gegen Krähenfüßchen helfen

Hyaluronsäure Creme

Im Gegensatz zum Serum, enthalten Hyaluron Cremen in den meisten Fällen Öle und Fette. Deshalb eignen sich diese Anti-Aging-Cremen vor allem bei reifer, trockener und sehr trockener Haut. Hyaluronhaltige Tages- und Nachtcremen unterstützen aufgrund ausgeklügelter Wirkstoff-Kombinationen die hauteigenen Regenerationsprozesse, die vor allem nachts aktiv sind. Deshalb sollte auch bei der Nachtpflege auf Cremen mit Hyaluronsäure zurückgegriffen werden.

Bei einer Studie (2017) haben Wissenschaftler belegt, dass hyaluronhaltige Anti-Aging-Cremen, für einen verbesseren Teint und ein sichtbar strafferes sowie elastischeres Hautbild sorgen können. Die Damen im Alter zwischen 45 und 65 Jahren haben eine hyaluronhaltige Gesichtscreme zweimal täglich über einen Zeitraum von 56 Tagen im Gesicht aufgetragen. Ein Teil der Damen gab auch an, dass bräunliche Hautflecken sichtbar verringert wurden.

Eine weitere Studie (2016) belegt ähnlich erfolgreiche Ergebnisse. Die tägliche Anwendung einer hyaluronsäurehaltigen Creme über 3 Monate zeigte einen positiven Einfluss auf die Faltentiefe, die Straffheit und Elastizität der Haut.

Um das Hautbild sichtbar und nachhaltig zu verbessern, sollten jedoch nur hochwertige, zertifizierte Produkte im Kosmetikschrank landen. Bei der auf katawan getesteten cosphera  Hyaluron Creme wird neben der niedermolekularen und hochmolekularen Hyaluronsäure auch natürliches Vitamin E hinzugefügt, das zusätzlich die Zellregeneration unterstützt. Der einzigartige, hoch dosierte Wirkstoffkomplex der Gesichtspflege-Creme sorgt somit für einen hochwirksamen Langzeit- und Soforteffekt. Kleine Trockenheitsfältchen können sofort vermindert werden und bei regelmäßiger Anwendung sollte die Haut in einem frischen Glanz erstrahlen.

Aufgrund der hohen Qualitätsstandards wird bei allen cosphera Pflegeprodukten außerdem auf Tierversuche und tierische Produkte verzichtet. Dadurch wird das Risiko einer Hautunverträglichkeit auf ein Minimum reduziert. Denn Hautpflege-Produkte, deren Hyaluron zum Beispiel aus Hahnenkämmen gewonnen wird, führen öfters zu allergischen Hautreaktionen.

Hyaluronsäure Kapseln

Um den Kampf gegen die Hautalterung nicht nur einseitig von außen zu führen (Creme, Serum), können zusätzlich auch Nahrungsergänzungsmittel mit Hyaluron verwendet werden. Qualitativ hochwertige Hyaluronsäure-Kapseln mit wertvollen Inhaltsstoffen können für ein besseres Hautbild sorgen.

Die Wirksamkeit des Hyaluron zum Schlucken belegt auch eine Studie (2015), bei der Patienten mit trockener Haut sechs Wochen lang ein Hyaluronsäure-Präparat zum Schlucken verabreicht bekamen. Während der Einnahmezeit nahm der Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu. Wer also auf Hyaluron-Kapseln zum Schlucken setzt, der sollte sich auf eine längere Einnahmedauer einstellen. Eine spürbare Verbesserung des Hautbilds kann nur bei dauerhafter Einnahme erzielt werden.

Außerdem ist Hyaluronsäure das „Schmiermittel“ der Gelenke und kann zu einer Minderung der Beschwerden bei Arthritis führen. Das belegt auch eine Studie (2012), bei der nach oraler Verabreichung von Hyaluron eine Verbesserung der Symptome der Knie-Osteoarthritis beobachtet wurden.

Sowohl bei der Behandlung von Arthritis-Beschwerden, als auch im Kampf gegen die Hautalterung, ist die Wirkung der Kapseln auch abhängig vom molekularen Gewicht der Hyaluronsäure. Auch hier bieten Hyaluronsäure-Kapseln von Cosphera die optimale molekulare Größe, und enthalten mit 350mg Hyaluronsäure pro Kapsel die höchste Dosierung am ganzen Markt (Stand 2018).

Zusätzlich angereichert werden die Kapseln mit wertvollem Vitamin C, B12 und Zink. Diese ausgeklügelte Kombination an Inhaltsstoffen erfüllt auch andere wichtige Funktionen: Sie schützt die Hautzellen vor dem schädlichen Einfluss des oxidativen Stress (freie Radikale, UV-Strahlung). Und sie unterstützt den Körper beim Aufbau des Strukturproteins Kollagen, das für ein festes und elastisches Bindegewebe sorgt.

Auch zur Erhaltung fester Knochen, glänzender Haare und widerstandsfähiger Nägel können Hyaluron-Kapseln beitragen.

Woran erkennt man ein qualitativ hochwertiges Hyaluron-Gesichtspflege-Produkt?

Grundsätzliche Qualitätsmerkmale hochwertiger Hyaluron-Produkte:

  • hoch dosierte Kombination niedermolekularer und hochmolekularer Hyaluronsäure
  • hergestellt in Deutschland & mehrfach zertifiziert (GMP, ISO 9001)
  • keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs (Allergierisiko)
  • zu 100% vegan & ohne Tierversuche

Ein wirksames Gesichtspflege-Produkt sollte vor allem Hyaluronsäure in verschiedenen molekularen Größen enthalten: Niedermolekulare Hyaluronsäure und hochmolekulare Hyaluronsäure. Die Fragmente der niedermolekularen Hyaluronsäure besitzen ein geringeres molekulares Gewicht und können somit leichter in tiefere Schichten der Haut eindringen. Dort festigt und strafft die Hyaluronsäure die Haut und sorgt für ein strahlendes, vitales Aussehen. Die Eigenschaft der hochmolekularen Hyaluronsäure ist es, viel Wasser zu binden. Somit bildet sich an der Hautoberfläche ein angenehmer, durchsichtiger Film, der den Feuchtigkeitsverlust reduziert.

Unterspritzung mit Hyaluron-Filler (HA-Filler)

In der Schönheitschirurgie zählt die Anwendung der Hyaluronsäure bereits seit geraumer Zeit zum Alltag. Neben der „Lippen-Aufspritzung“ hat sich auch das Unterspritzen von Falten mit sogenannten Hyaluron-Fillern (HA-Filler) weltweit etabliert. Hyaluron-Filler können für zahlreiche Behandlungsindikationen eingesetzt werden: feine bis tiefe Falten, Lippenaufbau, eingesunkene Gesichtsnarben und andere Gesichtsdeformationen, aber genauso auch am Hals- und Dekolleté-Bereich.

Bei der Behandlung wird mit einer abgerundeten Spritze das durchsichtige Hyaluronsäure-Gel in tiefere Schichten unter der Haut injiziert. Dadurch wird die Hautoberfläche sozusagen wieder „aufgepolstert“.  Sofort nach dem minimal-invasiven ästhetischen Eingriff wirkt die Gesichtshaut wieder fester und glatter. Der ganze Eingriff dauert, je nach Anwendungsbereich, gerade einmal um die zwanzig Minuten.

Allerdings ist Hyaluronfiller nicht gleich Hyaluronfiller.

Dr. Tatjana Pavicic

Dr. Tatjana Pavicic, ist eine international anerkannte Expertin für Ästhetische Medizin und der Faltenbehandlung in München. In modernsten Verfahren können bereits Hyaluron-Filler hergestellt werden, die aus besonders vielen Molekülen und langen Kohlenhydrate-Ketten bestehen. Diese zeichnen sich durch einen ausgeprägten Hebeeffekt der Haut und eine langanhaltende Wirkung aus. Die verjüngende Wirkung dieser Form der Hyaluron-Behandlung kann je nach Qualität bis zu zwei Jahre anhalten.

Erfolgt der Eingriff bei einem Hautarzt oder bei einem plastischen Chirurgen, der auf ästhetische Chirurgie spezialisiert ist, werden die Risiken der Nebenwirkungen als „relativ gering“ eingestuft. Unerwünschte Knötchen oder sichtbare Stränge sind nämlich immer auf Fehler des behandelnden Arztes zurückzuführen. Auch treten mögliche Entzündungen und Infektionen nur bei mangelnder Hygiene und unzureichender Desinfektion in Erscheinung.

Sollte eine Hyaluron-Unterspritzung dennoch zu Unverträglichkeitsreaktionen der Haut oder unerwünschten optischen Resultaten führen, besteht die Möglichkeit, den Hyaluron-Filler wieder aufzulösen. Das ist der große Vorteil einer Hyaluron-Filler-Behandlung im Gegensatz zu Botox. Bei der sogenannten Hyaluronidase „spaltet ein Enzym die komplexen Kohlenhydrate in der extrazellulären Matrix und beschleunigt die Auflösung der Hyaluronsäure“, erklärt PD Dr. Peter Arne Gerber, leitender Oberarzt an der Hautklinik des Universitätsklinikums Düsseldorf.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten der Hyaluronsäure

Aufgrund seiner wasserbindenden Fähigkeit, kommt Hyaluron auch in Augentropfen zum Einsatz. Hier dient der hygroskopische Wirkstoff Hyaluron als Ersatz für die eigene, fehlende Tränenflüssigkeit. Diese Augentropfen können somit sehr wirkungsvoll bei trockenen, müden und geröteten Augen angewendet werden. Bei der Dosierung der Augentropfen solltest du dich an die Angaben der Packungsbeilage halten – üblicherweise wird ein Tropfen, drei- bis viermal pro Tag vorgeschrieben.

Zur Schmerzreduktion und Verbesserung des Knorpel-Stoffwechsels werden bei Arthrose-Patienten auch Hyaluron Spritzen ins Knie angewandt. Doch laut eines Artikels der deutschen Ärztezeitung (2017) ist die Wirkung dieser Behandlungsform ohne klare Evidenz. Außerdem gelte es, das Risiko-Nutzen-Verhältnis abzuwägen. Denn immerhin werden die Injektionen intraartikulär, also in die Gelenkhöhle hinein, injiziert.

Für strapaziertes, trockenes Haar sind Hyaluron Shampoos erhältlich. Sie versorgen das Haar optimal mit Feuchtigkeit. Dadurch wird das Haar nach dem Waschen voller, glänzender und lässt sich leichter kämmen.

Fazit

Der Körper selbst ist in der Lage, Hyaluronsäure zu produzieren. Etwa 50% des gesamten natürlichen Hyaluronhaushalts befindet sich in der Haut (Leder- und Oberhaut). Mit zunehmendem Alter nimmt der Hyalurongehalt jedoch fortschreitend ab und die Haut beginnt zu altern (ab dem 25. Lebensjahr). Um diesen Abbau-Prozess zumindest etwas auszugleichen, kann man mit hyaluronhaltigen Pflegeprodukten nachhelfen.

Denn von der Anti-Aging-Wirkung der Hyaluronsäure hat beinahe schon jeder einmal etwas gehört. Wenn es auch zwiespältige Meinungen bezüglich der Wirkung geben mag, so belegen seriöse Studien, dass hyaluronhaltige Pflegeprodukte sich positiv auf das Hautbild auswirken können.

Die Entscheidung, ob für dich eine Hyaluron Creme oder ein Serum die richtige Wahl ist, liegt an dir un deinem Hautbild. Idealerweise empfiehlt sich eine Kombination aus beiden Pflegeprodukten inklusive Hyaluronsäure-Kapseln. Durch diese leistungsstarke Kombinations-Pflege kann deine Haut wieder mit der Sonne um die Wette strahlen!

Weiterführende Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.