Spurenelemente

Spurenelemente katawan bohnen erbsen orange gruen

Die Bezeichnung Spurenelemente ist ein wenig irreführend, da man meinen möchte, dass sie etwa irgendwelche ‚Spuren‘ im Körper hinterlassen.

Der Körper benötigt die Spurenelemente in nur sehr geringer Dosierung – also nur Spuren dieses Mikronährstoffs. Im Gegensatz dazu benötigt der menschliche Körper eine im Vergleiche hohe Anzahl an – wie es der Name schon sagt – Mengenelementen. Das ist gleichsam der größte Unterschied zwischen den beiden Untergruppen der Mikronährstoffe. Als essenzieller Nährstoff sind Spurenelemente für den menschlichen Organismus lebensnotwendig. Deshalb solltest du darauf achten, diese möglichst durch eine natürliche und ausgewogene Ernährungsweise zu beziehen.

Welche Spurenelemente gibt es?​

Es gibt zehn essentielle Spurenelemente:

Eigentlich würde Eisen schon zu den Mengenelementen zählen – aufgrund der größeren Menge, die der Körper davon benötigt. Dennoch fällt es aus medizinischen Gründen in die Gruppe der Spurenelemente.

Spuren- oder Mengenelement?

Die Grenze, wann ein Element als Spuren- oder Mengenelement gilt, liegt bei der vom Körper benötigten Menge. Diese liegt bei 50mg pro Kilogramm Körpergewicht. Das heißt, kommt ein Mikronährstoff in kleineren Mengen als 50mg pro kg Körpergewicht vor, dann zählt er zu den Spurenelementen. Ist ein Mikronährstoff in größeren Mengen pro kg Körpergewicht nachweisbar, dann zählt er bereits zu den Mengenelementen.

Wozu benötigt man Spurenelemente?

Genau so, wie alle anderen Mikronährstoffe, sind Spurenelemente für deinen Körper essentiell. Das heißt, sie sind unentbehrlich und sollten über die Nahrung aufgenommen werden. Wenn du die Zufuhr aufgrund einer mangelhaften und unausgewogenen Ernährungsweise über einen längeren Zeitraum stark vernachlässigst, dann kann sich das durchaus auch negativ bemerkbar machen. Zu den bekanntesten möglichen Mangelerscheinungen zählt etwa die Anämie – umgangssprachlich besser bekannt als Blutarmut. Des Weiteren sind Schilddrüsenunterfunktionen womöglich auf einen Mangel an Spurenelementen zurückzuführen.

Welche Nahrungsmittel enthalten viele Spurenelemente?

Genauere Informationen, welche Lebensmittel besonders reichhaltig an Spurenelementen sind, kannst du weiter oben in den einzelnen Beiträgen nachlesen. 

Besonders hervorheben kann man drei nährstoffreiche Alleskönner: Linsen, Haferflocken und Datteln.
Weitere, an Spurenelementen reichhaltige Nahrungsmittel sind Fische, Milch und Milchprodukte, Eier, Gemüse und Salate sowie Nüsse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.