Brennnesselsamen

Brennnesseln mit Brennnesselsamen

Viele Menschen haben die Brennnessel aus ihrer Kindheit nicht besonders positiv in Erinnerung. Sie erinnern sich an Szenen im dichten Unterholz oder im wild bewachsenen Garten, als die (lediglich mit einer kurzen Hose bekleideten) Beine plötzlich ein höllisch brennender Schmerz durchzog. Mist, wieder eine Brennnessel versehentlich gestreift!

Und so blieb die Brennnessel immer mit Schmerz und unangenehmen Gefühlen verbunden. Dabei ist dieses Wildkraut eine der nützlichsten Pflanzen, die wir haben. Urtica dioica, wie die Brennnessel in der botanischen Fachsprache genannt wird, ist eine sehr wertvolle Pflanze wegen ihres hohen Nährstoffgehalts und wird seit Jahrhunderten für Lebensmittel und Medizin, für Ballaststoffe und als Farbstoff in vielen traditionellen Kulturen verwendet.

Medizinisch wird sie zur Behandlung von Allergien sowie gegen Arthritis, Muskel- und Gelenkschmerzen verwendet. Viele Kräuterkenner sind der Meinung, dass das tägliche Essen von Brennnesseln stärker ist als viele grüne Nahrungsergänzungsmittel, die wir in Form von Pillen und Pulvern kaufen können. Dabei sind besonders die Brennnesselsamen von Bedeutung, wie wir gleich erfahren werden.

Die Kraft der Brennnessel

Nahezu alle Teile der Brennnessel können für verschiedene Zwecke verwendet werden. Der Saft der Brennnesselblätter – dazu einige Rezepte – ist ein beliebtes Stärkungsmittel und kann sogar auf Wunden aufgetragen werden, um Blutungen zu reduzieren. Im Frühjahr ist die Brennnessel eine der ersten grünen Pflanzen, die in den kargen Monaten von Januar bis April im Überfluss wächst. Für viele Teeliebhaber liefert sie die erste Tasse wirklich frischen Kräutertees im Jahr.

Die jungen Blätter der Brennnessel sind sehr nahrhaft und leicht verdaulich, mit einem hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Gekochte oder gründlich getrocknete Blätter sind bedenkenlos essbar, da diese Prozesse die schmerzhaften Stacheln neutralisieren. Als Gemüse kann die Brennnessel wie Spinat gedämpft und gegessen werden. Auch in Suppen, Eintöpfen und Pesti kann die Brennnessel verarbeitet werden.

Die Brennnesselwurzel

In der Kräutermedizin werden die einzigartigen Eigenschaften der Brennnesselwurzel genutzt, um die Gesundheit der Prostata zu unterstützen. Weitere Vorteile der Brennnesselwurzel sind die Unterstützung der Gelenkfunktionen und die Hilfe bei chronischen Erkrankungen wie etwa Migräne oder Rheuma. 

Die Anzeichen einer vergrößerten Prostata sind typischerweise eine Schwellung der Prostata und ein unangenehmes Wasserlassen. Auch bei Geschwüren und Hämorrhoiden kann die Brennnesselwurzel helfend eingesetzt werden. Im Handel gibt es sie als Pulver oder in Kapselform, sie wird also zumeist innerlich angewendet.

Die Brennnesselblätter

Die Brennnessel hat herzförmige Blätter, die für viele verschiedene Zwecke eingesetzt werden können. Brennnesselblätter sind in getrockneter oder gefriergetrockneter Form, als Tinkturen, Kapseln, Tabletten, Extrakte, Säfte und Tees erhältlich. 

Damit die verschiedenen Wirkstoffe in Brennnesselblättern ihre Wirkung optimal entfalten können, ist es ratsam, die richtige Dosierung mit einem Arzt abzuklären. Dosierungsempfehlungen finden sich jedoch auf den meisten Produkten im Handel. Weiterhin ist es möglich, Brennnesselblätter zu kochen, ähnlich wie Spinat. Einmal gekocht, können sie auch zu Suppen oder Eintöpfen hinzugefügt werden.

Die Samen der Brennnessel

Brennnesselsamen werden seit Jahrhunderten zu verschiedenen medizinischen Zwecken eingesetzt und dienen darüber hinaus als Nahrungs- und Stärkungsmittel

Gesammelt werden zu diesem Zweck insbesondere die Samen der großen Brennnessel. In ihnen sind verschiedene gleichermaßen wichtige wie wertvolle Vitamine, Mineralien und Antioxidanten enthalten, zum Beispiel Vitamin A, Vitamin BVitamin C und Vitamin E, Calcium, Eisen, Chlorophyll, Linolsäure und Carotinoide. Viele Sportler schwören auf Brennnesselsamen, welche einen sehr hohen Gehalt an Eiweiß aufweisen und so einen guten Teil zum Erhalt der Muskulatur beitragen.

Im medizinischen Bereich sind Brennnesselsamen z. B. aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) bekannt, zudem spielt sie in der Medizin von Hildegard von Bingen eine wichtige Rolle. Dazu ein kleiner Exkurs:

Hildegard von Bingen (1098 – 1179), auch bekannt als „Heilige Hildegard“ und „Sibylle vom Rhein“, war eine deutsche Benediktinerin, Schriftstellerin, Komponistin, Philosophin, christliche Mystikerin, Seherin und Universalgelehrte. Sie schrieb theologische, botanische und medizinische Texte sowie Briefe und gilt als Begründerin der nach ihr benannten (Kräuter-)Medizin.

Diese entstammt ihren Erfahrungen als Helferin und Leiterin des Kräutergartens und der Krankenstation des Klosters sowie den theoretischen Informationen, die sie durch ihre umfangreiche Lektüre in der Klosterbibliothek erlangt hat. Zudem erwarb sie praktische Fertigkeiten in der Diagnose, Prognose und Behandlung körperlicher Krankheiten mit ganzheitlichen Methoden. 

Letztendlich bekannt wurde Hildegard von Bingen durch die praktische Anwendung von Tinkturen, Kräutern und Edelsteinen – u. a. auch in Form von Brennnesselpflanzen und deren Samen.

Eigenschaften der Brennnesselsamen

Brennnesselsamen werden nach dem Sammeln getrocknet und können dann in Form von Rohkost verzehrt werden. Um Brennnesselsamen in Rohkostqualität zu erhalten, sollten sie nur an Stellen gesammelt werden, an denen die Pflanzen frei von Umweltbelastungen wie beispielsweise Autoabgasen gedeihen. 

Gesammelt werden vor allem die grünen oder braunen weiblichen Samen, die von der Pflanze herabhängen. Männliche Blütenstände sind heller und stehen horizontal vom Stängel ab. Die Sammelzeit der Brennnesselsamen reicht von August bis November. Anfangs sind die Samen grün, gegen Ende der Sammelzeit werden sie braun. Bei den braunen Samen ist der Nährstoffgehalt höher

Da es auch einen geschmacklichen Unterschied gibt, sollten beide Variationen ausprobiert werden. Neben dem Sammeln der Samen von wilden Brennnesseln, besteht natürlich auch die Möglichkeit, im heimischen Garten Brennnesseln selbst anzubauen.

Der Gesundheitsaspekt

Dass Brennnesselsamen eine gesunde, stärkende und eventuell sogar eine heilende Wirkung besitzen, ist bereits seit Jahrhunderten bekannt – siehe Hildegard von Bingen. Besonders für Frauen sind sie ein wahrer „Fruchtbarkeitsbooster“ – ihnen wird jedoch ebenso eine heilende Wirkung bei Männerleiden und verschiedenen schweren Erkrankungen nachgesagt. Verbreitete Anwendungsgebiete von Brennnesselsamen sind:

  • Kräftigungsmittel bei Eisenmangel darstellen
  • Durchblutungsfördernde Wirkung
  • Die enthaltenen Hormone können die Fruchtbarkeit steigern
  • Eignen sich zur Steigerung des Östrogenspiegels in den Wechseljahren
  • Bei Männern können Brennnesselsamen die Libido steigern und Impotenz entgegenwirken
  • Hilfreich bei Beschwerden der Prostata
  • Können Harnwegstörungen beseitigen und der Bildung von Blasen- und Nierensteinen vorbeugen
  • Anwendung bei Gicht, Rheuma, Arthrose, Bluthochdruck und Störungen des Verdauungstraktes
  • Wirken gegen Müdigkeit und Leistungsschwäche
  • Wirken als Anti-Aging-Mittel

Die Brennnessel wird seit Jahrhunderten zur Behandlung von Muskelschmerzen, Ekzemen, Arthritis, Gicht und Anämie eingesetzt. Im mittelalterlichen Europa wurden Brennnesseln als Diuretikum, um den Körper von überschüssigem Wasser zu befreien und zur Behandlung von Gelenkschmerzen, verwendet.

Heute verwenden viele Menschen die Brennnessel und vor allem ihre Samen zur Behandlung von Harnwegserkrankungen im Frühstadium einer vergrößerten Prostata, bei Harnwegsinfektionen, bei Heuschnupfen oder in Kompressen oder Cremes zur Behandlung von Gelenkschmerzen, Verstauchungen und Zerrungen, Tendinitis (Sehnenentzündung) und Insektenstichen.

Brennnesselsamen sind als sehr nahrhaftes, langsam wirkendes Tonikum nützlich bei der Behandlung vieler chronischer Krankheiten, die eine langfristige Behandlung erfordern. Die Wirkung setzt bereits nach kurzer Zeit – sanft und nachhaltig – ein. 

Die Wirkung der Brennnesselsamen

Brennnesselsamen sind ein gutes Verdauungstrakt-Stimulans und ein Antidiarrhoikum (Arzneimittel gegen Durchfall). Sie schützen die Leber und helfen ihr, sich bei Lebererkrankungen zu erholen. Sie begünstigen die Gallenfunktion – Kaffeesäure, Linolsäure und Ölsäure nehmen eine aktive Rolle beim Schutz der Leber ein – erhöhen die Sekretion und tragen zum Peristaltismus bei, der die Verdauung erleichtert, indem er dem Magen hilft. Gleichzeitig können Brennnesselsamen als „weiches“ Abführmittel verwendet werden. 

Brennnesselsamen können angeblich Blutungen stoppen und das unkontrollierte Fließen von Blut verhindern. Sie sollen sehr gut zur Behandlung von Nasenbluten, Hämophilie und Menopausenblutungen geeignet sein. Auch beim prämenstruellen Syndrom sollen die kleinen Samen äußerst wirksam sein. Angst und Nervosität während der Menopause sowie viele andere für das prämenstruelle Syndrom typische Nebenwirkungen (Kopfschmerzen, Magenschmerzen, schmerzende Brüste, Hitzewallungen, Bauchschwellungen, Hautreizungen, Rötungen usw.) können durch die Samenschnell gelindert werden.

Da Brennnesselsamen die Durchblutung verbessern, helfen sie auch, die Aufnahme von Wirkstoffen zu verbessern, die für die Gesundheit der Augen zuständig sind. Außerdem besitzen sie entzündungshemmende Eigenschaften, welche die Augenbelastung bei Augenerkrankungen wie Hypermetropie oder Astigmatismus verringern.

Brennnesselsamen wirken anti-atherosklerotisch. Sie sind sehr nützlich für die Behandlung einer Arteriosklerose und für viele andere Gefäßprobleme, die mit einem schlechten peripheren Blutfluss verbunden sind.

Der Konsum von Brennnesselsamen kann den Zuckerspiegel im Blut senken und dabei helfen, Diabetes vorzubeugen.

Eisen ist ein wichtiges Mineral, das hilft, Hämoglobin und Myoglobin zu produzieren – zwei Proteine, die Sauerstoff im Körper transportieren. Da Hämoglobin in den roten Blutkörperchen gespeichert wird, ist Eisen wichtig für die Produktion dieser Blutkörperchen. Brennnesselsamen sind daher eine reichhaltige Quelle für das benötigte Eisen.

Generell ist die Brennnessel eines der besten Diuretika, die es in der Natur gibt. Diuretika helfen dem Körper, Wasser loszuwerden und somit auch Giftstoffe wie Schlacken etc. auszuschwemmen. Die Nieren und Harnwege werden effektiv gereinigt, die Arbeit der Harnblase und der daran beteiligten Muskeln optimiert.

Dank der Fähigkeit zur Beseitigung von Toxinen – zusammen mit den Eigenschaften zur Stimulierung der Leber und Gallenfunktion – sind Brennnesselsamen sehr gut geeignet als natürliches Heilmittel bei Gelbsucht.

Die wertvollen Samen begünstigen die Bildung von Östrogenen, die den psychischen Zustand der Alzheimer-Krankheit verbessern können. Eine regelmäßige Einnahme kann die Leistung fördern und depressive Phasen des Patienten reduzieren.

Brennnesselsamen steigern (vermeintlich) nachgewiesenermaßen sowohl das sexuelle Verlangen als auch die Potenz und sollen die Fruchtbarkeit erhöhen. Endgültige wissenschaftliche Ergebnisse stehen hierzu noch aus, jedoch finden sich im Handel bereits zahlreiche Produkte zur Potenzförderung etc., die Brennnesselsamen enthalten.

Brennnesselsamen besitzen sowohl medizinische als auch kosmetische Eigenschaften. Sie sind sehr gut geeignet für die Hautpflege und geben der Haut eine feine Textur, indem sie Unreinheiten wie Pickel, Ekzeme, Herpes und Akne beseitigen. Ähnliches gilt für die Haare. In Studien und Untersuchungen wurde eine regenerierende Kraft für Haar und Kopfhaut sowie die Fähigkeit zur Bekämpfung von Schuppen, Seborrhoe und vielen Erkrankungen im Zusammenhang mit Haarausfall bestätigt.

Weitere Erkrankungen und Ungleichgewichtszustände, die mit Brennnesselsamen behandelt werden können, sind: Kreislauferkrankungen, Lebererkrankungen, Gicht, Arthritis, Osteoarthritis, Rheuma, Nierensteine, Gallensteine, Nephritis, Nierenversagen, Akne, Ekzeme, und Rheuma.

Solltest du dich noch näher über die Wirkung von Brennnesselsamen informieren wollen, empfehle ich folgende Quellen:

– Auswirkungen von Brennnesseln auf das Herz-Kreislaufsystem:
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0378874102000557

– Auswirkungen der Brennnessel und ihrer Bestandteile auf rheumatische Erkrankungen:
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0944711397800529

– Wirkung von Brennnesselwurzelextrakt auf eine Prostatakrebserkrankung:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=urtica+dioica+radix+prostatic+cancer

– Wirkung von Brennnesselbestandteilen bei allergischer Rhinitis:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29844782

– Wirkung von Brennnesselsamen bei Magen- und Darmerkrankungen:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21861725

– Wirkung von Extrakt aus Brennnessel in Kombination mit Sabal-Extrakt auf den Harntrakt:
https://www.thieme-connect.de/DOI/DOI?10.1055/s-0031-1296714

– Wirkung von Brennnesselextrakt bei einer Asthma-Erkrankung:
https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/13880209.2017.1310905

Die in Brennnesselsamen enthaltenen Nährstoffe

Brennnesselsamen enthalten eine Fülle an wertvollen Nähr- und Wirkstoffen, die sie zum perfekten Vitalmittel machen, z. B. pflanzliche Hormone, Vitamine, Mineralien und große Mengen Eiweiß. Damit eignen sie sich sowohl bei Müdigkeit, Erschöpfung und Leistungsschwäche als auch für Sportler und Veganer. Die wertvollen Samen gelten außerdem als Anti-Aging-Mittel, sie sorgen für starkes und glänzendes Haar und unterstützen die Sehkraft auf ganz natürliche Art und Weise.

  • 30% Eiweiß
  • 25% – 33% verschiedene Öle
  • 15% – 20% Linolsäure
  • 9,0% Linolensäure
  • Vitamine A, Vitamin B1, Vitamin C und weitere Vitamine
  • Tocopherol (Vitamin E): geschätzt als Radikalfänger
  • Schleimstoffe
  • Carotinoide wie ß-Carotin und Lutein – beides anerkannte Wirkstoffe zur Erhaltung der Sehkraft und zur Vorbeugung gegen Makuladegeneration

Mineralien

Brennnesselsamen enthalten eine ganze Fülle von Mineralstoffen wie Magnesium, Kalium, Silizium, Zink und Kieselsäure. Zudem sind sie reich an Eisen. 10 g Brennnesselsamen enthalten 7,5 bis 15 Prozent der empfohlenen Tagesdosis, je nach Ernährungsbedarf. 

Auch der Kalziumgehalt von Brennnesseln ist signifikant: Eine Portion liefert 30 bis 40 Prozent der täglich benötigten Menge. Calcium fördert starke Zähne und Knochen und kann die Symptome des prämenstruellen Syndroms lindern, indem es Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Blähungen vorbeugt.

Vitamine

Wer Brennnesselsamen in seine Ernährung einbaut, erhöht effektiv die zugeführte Menge an Vitamin A. Schon eine Portion mit ca. 10 Gramm enthält fast die dreifache Menge, die pro Tag benötigt wird. Brennnesselsamen enthält darüber hinaus Provitamin A, fast den gesamten Vitamin B-Komplex, Vitamin K1 und Vitamin C. Sowohl die Blätter als auch die Wurzeln und Samen der Pflanze werden seit langem in der Kräutermedizin verwendet, z. B. für die Herstellung von Stärkungsmitteln zur Behandlung von Schwäche und Anämie-Symptomen.

Ebenfalls enthalten in Brennnesselsamen ist Vitamin D, welches Zähne und Knochen stärkt und die Menge an Calcium und Phosphor im Blutkreislauf regelt. Schlussendlich sind Brennnesselsamen eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin K – ein Vitamin, das der Körper für die Blutgerinnung benötigt. Eine Portion enthält das Vier- bis Fünffache der empfohlenen Tagesdosis.

Weitere Wirkstoffe

Brennnesselsamen enthalten über die genannten Vitamine und Mineralien hinaus eine Fülle weiterer Substanzen mit gesundheitsfördernder Wirkung. So zum Beispiel steroidale Verbindungen, Kaffee- und Apfelsäure, Polysaccharide und eine Gruppe von Phytoöstrogenen, Lignane genannt. Brennnesselsamen haben nicht nur krampflösende, harntreibende und schleimlösende Wirkungen; sie haben auch entzündungshemmende Eigenschaften.

Einnahme & Geschmack der Brennnesselsamen

Brennnesselsamen werden üblicherweise in getrockneter Form angeboten und lassen sich vielfältig in der Ernährung einsetzen. Ihr Geschmack ist angenehm nussig mit leichtem Kräuteraroma. Die Samen harmonieren sehr gut mit Salaten, Müslis, Saucen und Milchprodukten wie Joghurt, Quark sowie Brotaufstrichen.

Die Samen  können auch in fein gemahlener Form als Gewürz eingesetzt werden. Weitere Einsatzgebiete sind Smoothies, Pestos oder einfach in purer Form (z. B. über die Speisen gestreut oder verbacken). Da Brennnesselsamen frei von Nebenwirkungen sind, können sie auch nicht überdosiert werden.

Brennnesselsamen anbauen

Brennnesselsamen anbauen anpflanzen

Die meisten Menschen sind froh, wenn sie keine Brennnesseln im Garten haben. Schließlich gilt die Pflanze gemeinhin als Unkraut und wird mit allen nur erdenklichen Mitteln bekämpft. Um die Samen oder auch andere Teile der Pflanze gezielt zu nutzen, kann es jedoch sinnvoll sein, Brennnesseln gezielt anzubauen. Wie das gehen soll, zeigt die folgende Kurzanleitung.

Die Brennnessel ist eine krautige, schnell wachsende Pflanze mit Blättern und Stängeln, die mit winzigen, hohlen, kieselsäurebesetzten Haaren bedeckt sind und bis zu 1,80 m hoch werden können. Die Brennhaare dienen dazu, Tiere davon abzuhalten, sich von der Pflanze zu ernähren.

  • Beginne mit der Anzucht in etwa vier bis sechs Wochen vor dem letzten frostfreien Tag.
  • Pflanze ein bis drei Samen – die kann man übrigens an vielerlei Orten kaufen – in mit beispielsweise Kokoserde gefüllte Töpfe. Decke die Samen locker mit einigen Zentimetern Erde ab.
  • Halte die wachsenden Brennnesselsamen stets feucht, aber nicht triefend nass.
  • Das Keimen dauert in etwa 14 Tage.
  • Verpflanze das wachsende Brennnesselgrün eine Woche nach dem Keimen – insgesamt also nach drei Wochen – in ein vorbereitetes Gartenbeet. Rund um die einzelnen Pflanzen sollte rund 30 cm Platz sein.
  • Deine Brennnesseln werden 80 bis 90 Tage nach der Aussaat erntereif sein. Die beste Zeit, um Brennnesseln zu ernten, sind die ersten Frühlingswochen, wenn die Blätter jung und zart sind.

Wie man sieht: Brennnesseln sind im Anbau recht einfach und anspruchslos. Sie wachsen auf fast jedem Boden, benötigen kein besonderes Wetter und sind unempfindlich gegen Schädlinge etc. Im Gegensatz dazu stehen Ernte und Verzehr. Hier gilt es einiges zu beachten, angefangen von der richtigen Handhabung der Pflanzen (Handschuhe!) bis hin zur optimalen Verzehrform, damit die wertvollen Samen ihre volle Wirkung entfalten können.

Pflanzen & sähen

Wenn du keine Brennnesseln bzw. die fertigen Samen der Brennnesselpflanze kaufen möchtest, hast du die Möglichkeit, diese selbst anzubauen. Dabei solltest du jedoch einige Dinge beachten. Hier die wichtigsten Details:

  • Die Erntezeit für Brennnesseln, also auch für Brennnesselsamen, reicht bis in den Oktober, je nach Witterung auch in den November hinein.
  • Du solltest die Samen ernten, solange sie grünlich bis hellgelb sind. Auch braune Samen sind noch genießbar, allerdings überreif und daher geschmacklich etwas abweichend.
  • Vorsicht bei schwarzen Samen: Wenn die Pflanze übermäßig viel davon enthält, sollten diese nicht geerntet und weiterverarbeitet werden!
  • Achte darauf, dass du während der Ernte Handschuhe trägst, um dich nicht den schmerzenden Nesselhaaren auszusetzen.
  • Nach dem Ernten kannst du die Samen entweder gleich roh verwenden, oder du trocknest sie. Ein besonders nussiges Aroma entfalten die Samen, wenn sie bei niedrigen Temperaturen (ca. 50-70 Grad) im Ofen getrocknet werden.

Am besten suchst du dir zum Ernten der Samen die Mittagszeit an einem warmen Tag aus. So wird sichergestellt, dass du nur trockene Samen erntest und es im Anschluss nicht zur Schimmelbildung kommt.

Zum Abschneiden der Samenbüschel verwendest du ein scharfes Messer oder eine kleine Schere. Du kannst im Garten auch zunächst den kompletten oberen Teil der Pflanze abschneiden und die Samen dann bequem in der Küche abstreifen. 

Die Samen können sofort verwendet oder bis zu einem Jahr an einem trockenen, nicht zu hellen Ort gelagert werden.

Die Weiterverarbeitung

Wenn du die Samen nicht frisch essen bzw. verwenden möchtest, kannst du sie auf verschiedene Art und Weise weiterverarbeiten und/oder weiterverwenden. Auf einer anderen Unterseite findest du einige Rezeptideen für Brennnessel(samen).

Hier aber die Möglichkeiten, wie du die Brennnesselsamen verarbeiten kannst:

Rösten

Wenn du einen etwas aromatischeren Geschmack bevorzugst, kannst du die Samen in einer beschichteten Pfanne (ohne Öl!) leicht anrösten.

Vorsicht: Halte sie immer in Bewegung und wähle die Temperatur nicht zu hoch, denn sie brennen schnell an.

Dörren

Beim Dörren wird dem Dörrgut sämtliche Feuchtigkeit entzogen. Statt die Brennnesselsamen im Ofen zu trocknen oder in einer Pfanne zu rösten, kannst du sie auch Dörren. Hierfür gibt es spezielle Dörrgeräte bzw. Dörrautomaten im Handel zu kaufen.

Vorteil: Da bei diesem Vorgang selbst kleinste Mengen an Restfeuchte entzogen werden, sind die so behandelten Samen sehr lange haltbar.

Einweichen

Das Einweichen von Brennnesselsamen bietet sich zum Beispiel dann an, wenn daraus Tinkturen, Säfte oder Umschläge hergestellt werden sollen. Der Einweichvorgang sollte mindestens 2-3 Stunden andauern, damit die Samen ihre wertvollen Inhaltsstoffe an die Flüssigkeit abgeben können.

Räuchern

Üblicherweise werden die Blätter der Brennnessel zum Räuchern genutzt. Sie sollen Kraft, Stärke und allgemeine Gesundheit für jeden bringen, der sich im betreffenden Raum oder Gebäude aufhält. Das Räuchern funktioniert auch mit den Samen. Von ihnen benötigst du eine kleinere Menge, da sie sehr intensiv sind.

Rauchen

Fast alle Bestandteile der Brennnessel können geraucht werden. Bei Blättern und Samen herrscht die Meinung vor, dass diese eine leicht berauschende, die Stimmung aufhellende Wirkung hätten.

Zu Tee verarbeiten

Obwohl der Tee aus Brennnesselblättern wesentlich bekannter ist, lässt er sich auch aus den Samen der Pflanze herstellen. Der Geschmack unterscheidet sich deutlich – ein Tee aus den Samen schmeckt intensiver, nussiger und leicht bitter

Für die Zubereitung des Tees überbrühst du einen Esslöffel Brennnesselsamen mit 250 ml heißem Wasser und lässt das Ganze für etwa zehn Minuten ziehen. Die Samen können auch vor dem Überbrühen zerdrückt werden, dann verkürzt sich die Ziehzeit um die Hälfte und der Tee wird noch kräftiger.

Rezeptideen

In unserer Ernährung können Brennnesselprodukte wie Blätter, Wurzeln oder auch Samen vielfältig eingesetzt werden. Man kann sie in Öl einlegen, mit Joghurt vermischen und als Aufstrich verwenden – jeder so, wie er gerne mag.

Brennnesselsamen-Honig

Zur Zubereitung von Brennnesselsamenhonig werden die Samen einfach mit einem hochwertigen Honig – am besten in Bioqualität und kaltgeschleudert – verrührt. 

Den Honig kann man allerdings in zwei Varianten herstellen: mit gerösteten oder ungerösteten Brennnesselsamen. Bei der ersten Variante werden die Samen zunächst für etwa 2-4 Minuten in einer beschichten Pfanne bei mittlerer Hitze sanft angeröstet

Wichtig: Fortwährendes Wenden nicht vergessen! Anschließend gibt man die Samen einfach in den Honig.
Für ein Glas Honig werden etwa 2-3 EL Brennnesselsamen benötigt. Das Ganze anschließend gut verrühren – fertig!

Brennnesselsamen-Frucht-Smoothie

  • 1 Handvoll Brennnesselsamen
  • 2 Bananen
  • 1 Hand voll Erdbeeren
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Birne
  • Wasser oder Eiswürfel

Alle Zutaten in einen Mixer oder Smoothie-Maker geben und pürieren. Anschließend mit Wasser aufgießen oder Eis hinzufügen.

Brennnessel-Smoothie

Grüner-Traum-Smoothie

  • 1 Babybanane
  • 1/4 Ananas
  • 1 kl. Stück Kurkumawurzel
  • Eine kleine handvoll Brennnesselsamen
  • Einige Stiele Giersch
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • Wasser zum Auffüllen
  • Agavensirup oder Honig zum Süßen

Alle Zutaten in einen Mixer oder Smoothie-Maker geben und pürieren. Anschließend mit Wasser aufgießen bis zur gewünschten Sämigkeit.

Brennnesselsamen-Wein

  • 1 Liter Weißwein
  • 100 g Brennnesselsamen
  • Honig nach Belieben zum Süßen

Die Brennnesselsamen in einem Mörser grob zerstoßen, dann den Wein hinzufügen, bis die Flasche voll ist. Die Flasche gut verschließen und kräftig schütteln, dann für zwei Wochen an einem dunklen, kühlen Ort ziehen lassen. Anschließend filtern und aufkochen. Nach dem Erkalten mit Honig nach Belieben süßen.

Brennnessel Kekse

Dinkel-Brennnesselsamen-Kekse

  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 60 g Rohrzucker
  • 80 ml Honig
  • 1 TL frisch gemahlener Ingwer
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Orangenschale, gerieben
  • 1 EL Brennnesselsamen

Alle anderen Zutaten gut vermischen und mit dem Knethaken kräftig durchkneten. Anschließend 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Backofen auf 160 Grad vorheizen. Den Teig dünn ausrollen, Kekse ausstechen und 10 Minuten backen.

Kokos-Brennnesselsamen-Kekse

  • 2 EL Brennnesselsamen
  • 50 g Kokosraspeln
  • 125 g Haferflocken
  • 50 g Rohrzucker
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 150 g Butter
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz

Die Brennnesselsamen 3-4 Minuten in der Pfanne anrösten. Dann alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig in Folie wickeln und mindestens zwei Stunden ruhen lassen. Anschließend den Teig ausrollen und Kekse ausstechen. Kekse bei 180 Gram im vorgeheizten Ofen ca. 10-12 Minuten backen, bis der Rand leicht gebräunt ist.

Brennnesselsamen-Pralinen

  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 1 EL Mohn, ganz
  • 2 EL Brennnesselsamen
  • 1 Schuss Kirschsirup
  • 200 g Kuvertüre, je halb Vollmilch- und Bitterschokolade
  • 1 EL Honig

Marzipan durchkneten und Honig, Sirup, Mohn sowie Brennnesselsamen zugeben, bis alles eine homogene, weiche Masse ergibt. Anschließend zu gleichmäßigen Kugeln formen. Im Wasserbad die Kuvertüren weich werden lassen – entweder gemischt oder getrennt. Die Kugeln eintauchen und auf einem Gitter oder Backpapier auskühlen lassen.

Brennnesselsuppe

Brennnesselsamen-Kürbiskern-Pesto

  • 1/4 Tasse Brennnesselsamen
  • 1/2 Tasse geröstete Kürbiskerne
  • 1/2 Tasse Walnüsse
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • Olivenöl
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz

Nüsse und Samen in der Küchenmaschine fein mahlen. Olivenöl nach Belieben zugeben, Zitronensaft, Knoblauch und Salz hinzufügen. Alles gut verrühren.

Brennnesselsamen-Nuss-Pesto

  • 3-4 EL Pinienkerne oder Walnüsse
  • 2 EL Brennnesselsamen, idealerweise frisch geröstet
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 1/2 Teelöffel fein gemahlenes Meersalz
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 200 ml natives Olivenöl extra

Nüsse bzw. Pinienkerne in der Küchenmaschine fein mahlen. Olivenöl zugeben, Brennnesselsamen, Knoblauch, Parmesan und Salz hinzufügen. Alles gut verrühren.

Brennnesselsamen kaufen

Brennnesselsamen gibt es in verschiedenen Formen zu kaufen. Je nach gewünschtem Einsatzzweck sollten die gekauften Samen entsprechend abgestimmt werden. So macht es zum Beispiel wenig Sinn, Brennnesselsamen in Form von Kapseln zu kaufen, wenn sie äußerlich angewendet werden sollen. 

Es empfiehlt sich in jedem Fall, Brennnesselsamen in Bio-Qualität zu kaufen. Hauptgrund dafür ist die Tatsache, dass die Samen aus konventionellem Anbau oft Rückstände diverser Schadstoffe wie Pflanzengifte enthalten, da die Pflanzen gespritzt werden. Und wer sich bzw. seinem Körper etwas Gutes tun will, ist mit den Brennnesselsamen in Bio-Qualität deutlich besser bedient.

Übrigens: In der Regel sind biologisch erzeugte Lebensmittel mit entsprechenden Siegeln auf der Verpackung gekennzeichnet, entweder in Form des seit 2001 geltenden, staatlichen deutschen Biosiegels oder durch das Biosiegel eines Branchenverbandes (z. B. Demeter, Bioland, Naturland). Bei loser Ware, wie sie beispielsweise oft in Bioläden oder im Erzeuger-Direktverkauf angeboten wird, handelt es sich fast immer um Bio-Ware. Im Zweifelsfall hilft einfaches Nachfragen.

Brennnesselsamen in Kapseln & als Pulver- oder Gewürzmischung

Naturgemäß eignen sich Kapseln mit Brennnesselsamen insbesondere für die innerliche Anwendung. Sie sind außerdem die einfachste Form, in der die Samen konsumiert werden können. Einfach je nach Dosierungsempfehlung ein- oder mehrere Kapseln pro Tag einnehmen – meist mit etwas Flüssigkeit. Brennnesselsamen als Kapseln können sich sehr positiv auf verschiedene Beschwerden auswirken, zum Beispiel unterstützend bei:

  • Nierensteinen
  • Gelenkerkrankungen
  • Eisenmangel
  • Probleme der Harnblase und/oder Harnwege
  • Leber- und Gallenbeschwerden
  • Prostataproblemen bei Männern
  • Menstruations- oder Menopausebeschwerden bei Frauen

Auch Brennnesselsamen in Pulverform können in Nahrungsmitteln eingesetzt werden, sie „verstecken“ sich jedoch besser. Mit ihrem milden Geschmack überdecken sie keine anderen Aromen und eignen sich auch für den Einsatz in Suppen und Saucen. Zudem kann Brennnesselsamen-Pulver zum Herstellen von Umschlägen und Kompressen eingesetzt werden.

Die Samen der Brennnessel werden außerdem in verschiedenen Gewürzmischungen eingesetzt, zum Beispiel für Fleisch und Fischgerichte oder für Salate. Sie geben den Speisen ein würzig-nussiges, einzigartiges Aroma und tragen zu Gesundheit und Wohlergehen bei.

Weitere Brennnessel-Produkte

Brennnessel-Creme

Brennnesseltinkturen, Tonika & Crèmes

Wissenschaftler haben fast 50 medizinische wirksame Verbindungen in der Brennnesselpflanze isoliert. Sie enthält hochwirksame bioaktive Bestandteile wie Sterole, Acetylcholin, Oleanolsäure, Histamin, Flavonol und Glykoside. Brennnesseltinkturen, Cremes und Tonika eigenen sich perfekt für die äußerliche Anwendung, zum Beispiel auf gereizten Hautstellen und Wunden.
Wichtig: Die Dosierungsempfehlungen auf der Verpackung sind genau zu beachten!

Vorteile der Brennnesselsamen für Tier & Garten

Brennnesselsamen Zeichnung

Brennnesselsamen werden seit Jahrhunderten zur Behandlung von Erkrankungen wie Gelenkschmerzen, Ekzemen, Arthritis, Gicht und Anämie eingesetzt. Für viele Menschen ist eine erfrischende Tasse Brennnessel(samen)tee immer noch ein Allheilmittel für eine Fülle von Gesundheitsproblemen. Kein Wunder, denn die Brennnessel und ihre Samen enthalten wertvolle Antioxidantien sowie Lutein, Lycopin und Eisen. Abgesehen von den gesundheitlichen Vorteilen sind Brennnesseln auch noch sehr köstlich. Warum sollte das bei Haustieren anders sein? Und auch für den heimischen Garten leisten die kleinen Samen wertvolle Dienste.

Brennnesselsamen für Hunde, Katzen und andere Haustiere

Die Anwendung von Brennnesselsamen für Haustiere sind vielfältig, vom Tonikum bis zum Kraut bei Allergien und Hautirritationen. Die Brennnessel ist nahrhaft – sie ist reich an Eiweiß, Vitaminen A, Vitamin C, Vitamin K, B-Komplex sowie Mineralstoffen wie Kalzium, Phosphor, Eisen, Magnesium und Kalium. Zudem hat sie antibakterielle, adstringierende und antihistaminische Eigenschaften.

Durch diesen Nährstoffgehalt sind Brennnesselsamen ein hervorragendes Mittel für jedes Haustier. Sie versorgen den ganzen Körper mit Nährstoffen, ohne die Leber, die Nieren und das Verdauungssystem zu belasten. Wegen des hohen Eisengehaltes sind sie besonders vorteilhaft für Tiere mit Anämien. Außerdem sind sie ein Energiebooster für Haustiere, die aufgrund chronischer Müdigkeit bzw. Erschöpfung schwach und träge sind.

Die Anwendung bei kleinen Haustieren

Die vollständig getrockneten Samen können langfristig als Tonikum verwendet werden – einfach auf das Futter des Tieres streuen (1/2 Teelöffel pro 500 Gramm der Nahrung, die dem Tier zugeführt wird).

Die Brennnessel ist auch ein Antihistaminikum und kann daher für Tiere mit saisonalen Allergien nützlich sein. Die tägliche Gabe von Brennnesselsamen kann die allergischen Symptome bei Hund und Katze lindern. Alternativ bzw. zusätzlich kann eine Tinktur aus Brennnesselblättern eingesetzt werden.

Die Anwendung bei kleinen Haustieren

Die vollständig getrockneten Samen können langfristig als Tonikum verwendet werden – einfach auf das Futter des Tieres streuen (1/2 Teelöffel pro 500 Gramm der Nahrung, die dem Tier zugeführt wird).

Die Brennnessel ist auch ein Antihistaminikum und kann daher für Tiere mit saisonalen Allergien nützlich sein. Die tägliche Gabe von Brennnesselsamen kann die allergischen Symptome bei Hund und Katze lindern. Alternativ bzw. zusätzlich kann eine Tinktur aus Brennnesselblättern eingesetzt werden.

Die Brennnesselsamen können zu einem Tee verarbeitet werden, der als Haut- und Fellspülung für Haustiere dient. Er nährt das Fell und lindert Beschwerden durch Flohbisse, Ekzeme und andere Hauterkrankungen. Auch die innerliche Anwendung für Haustiere mit Hautproblemen ist möglich, da Brennnesselsamen das Blut reinigen und so chronische Hauterkrankungen beseitigen können.

Die Spülung kann den Haar- und Fellzustand deines Haustieres stark verbessern. Gib dazu 2-3 Esslöffel getrocknete Brennnesselsamen in 400 ml kochendes Wasser. Decke das Ganze ab und lasse es abkühlen. Nach dem Shampoonieren des Tieres die Spülung sanft in das Fell einarbeiten und die Haut damit gut anfeuchten. Anschließend das Fell an der Luft trocknen lassen.

Brennnesselsamen für Großtiere wie Pferde

Grundsätzlich gilt alles zuvor gesagte auch für Großtiere wie Pferde und Kühe. Lediglich bei der innerlichen Anwendung ist eine abweichende Dosierung anzuraten. Hierbei gilt: Pro 10 kg Körpergewicht sollte ein Teelöffel Brennnesselsamen unter das normale Futter gemischt werden.

Brennnessel(samen) für den Garten

Im Garten können Brennnesselsamen bzw. die gesamte Brennnesselpflanze sowohl als Dünger als auch zur effektiven Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden. Dafür setzt du am besten eine sogenannte Brennnesseljauche an. Hierfür werden einfach Samen, Blätter, Stile und alle anderen Pflanzenteile zerkleinert und mit einer ausreichenden Menge warmem Wasser übergossen. Anschließend den Sud für mindestens zehn Tage an einem nicht zu kalten Ort gären lassen. Anschließend kann die Jauche – die nun alle wertvollen Inhaltsstoffe der Brennnessel enthält – zum Düngen insbesondere stark zehrender Pflanzen wie Tomaten verwendet werden.

Als Pflanzenschutz eingesetzt (z. B. per Drucksprühflasche aufgetragen) zeigt die Brennnesseljauche eine hervorragende Wirkung gegen Schädlinge wie Blattläuse und Spinnmilben. Die Anwendung sollte so lange erfolgen, bis keine Schädlinge mehr zu sehen sind.

Anbieter von Brennnesselsamen

brennnessel anbieter

Wo sollte man Brennnesselsamen am besten kaufen bzw. wer sind die bekanntesten Anbieter? Diese Frage werden sich viele Verbraucher stellen. Zwar haben die kleinen Gesundheitsspender noch nicht den Bekanntheitsgrad wie andere „Superfoods“, dennoch gibt es sie bereits von diversen Bezugsquellen. Die Wichtigsten sind hier aufgelistet:

Apotheken

Für viele Verbraucher ist die erste Anlaufstelle, wenn sie ein Produkt für die Gesundheit kaufen wollen, die Apotheke um die Ecke. Natürlich gibt es hier Brennnesselsamen zu kaufen (oft sogar in verschiedenen Varianten), dennoch ist die Apotheke nicht unbedingt die beste Bezugsquelle. 

Hauptgrund ist der wesentlich höhere Preis. Oft muss man für Brennnesselsamen in der Apotheke ein Mehrfaches des Kaufpreises im Internet oder aus anderen Quellen zahlen – ohne dafür eine bessere Qualität zu erhalten. Apotheken müssen ihre Preise höher kalkulieren, denn sie arbeiten meist nicht direkt mit dem Hersteller oder Importeur zusammen, sondern beziehen ihre Ware über Zwischen- bzw. Großhändler. Das verteuert die Produkte ungemein.

Amazon.de

Amazon ist ein amerikanisches Unternehmen für elektronischen Handel. Gemessen an Umsatz und der Marktkapitalisierung ist Amazon der größte Internethändler der Welt. Die amazon.com-Website begann als Online-Buchhandlung und wurde später um Video-Downloads & Streaming, MP3-Downloads & Streaming, Hörbuch-Downloads, Software, Videospiele, Elektronik, Bekleidung, Möbel, Lebensmittel, Spielzeug und Schmuck erweitert. 

Darüber hinaus produziert das Unternehmen elektronische Geräte wie E-Reader, Tablets, Fernseher etc. Außerdem ist Amazon der weltweit größte Anbieter von Cloud-Infrastruktur-Services. Auf der Amazon-Plattform bieten zahlreiche externe Händler ihre Produkte an, u. a. auch Brennnesselsamen in verschiedenen Varianten. Hauptvorteil beim Amazon-Kauf ist der günstige Preis, inzwischen aber auch die sehr schnelle Lieferung.

Rossmann

Die Dirk Rossmann GmbH ist Deutschlands zweitgrößte Drogeriemarktkette (nach dm-drogerie markt) mit über 3.790 Filialen in Europa. Die Filialen der Rossmann Gruppe in Deutschland, Polen, Ungarn, Tschechien, Albanien und der Türkei erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von 9,0 Milliarden Euro. 

Rossmann wurde 1972 von Dirk Rossmann gegründet. Die Familie Rossmann hält 60 %, die A.S. Watson Group mit Sitz in Hongkong 40 % der Anteile. Der Firmensitz befindet sich im deutschen Burgwedel bei Hannover. Rossmann führt inzwischen ein sehr breites Sortiment an verschiedenen Drogerie- und Haushaltsartikeln, u. a. auch Brennnesselsamen.

Reformhaus

Reformhaus ist ein deutsches Einzelhandelsunternehmen, das sich auf Lebensmittel und Körperpflegeprodukte nach den Prinzipien der Lebensreform des 19. Jahrhunderts spezialisiert hat. So sind viele Produkte vegetarisch, oft (aber nicht unbedingt) biologisch und frei von synthetischen Konservierungsstoffen. 

Eines der ersten Reformhäuser öffnete im Jahr 1900 in Wuppertal. 1927 wurde die neuform-Genossenschaft der Reformhausbesitzer gegründet. Diese Genossenschaft ist für den zentralen Einkauf, die Qualitätssicherung und das Marketing zuständig. Brennnesselsamen und andere Kräuter- bzw. Naturprodukte sind typische Sortimentsprodukte der Reformhäuser.

REWE

Die REWE Group ist ein diversifizierter deutscher Handelskonzern mit Sitz in Köln. Der Name REWE entstammt dem Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften. Die wichtigsten Gesellschaften unter dem Dach der REWE Group firmieren unter den Namen REWE-Zentral AG und REWE-Zentralfinanz e.G. 

Die Basis der genossenschaftlichen Handelsgruppe bildet ein Netzwerk von selbständigen Einzelhändlern. Die REWE Group ist nach EDEKA die zweitgrößte Supermarktkette in Deutschland. Wichtigstes Standbein ist die REWE Supermarktkette in Deutschland. Sie hat weltweit mehr als 15.000 Märkte und 211.000 Mitarbeiter. Manche REWE Supermärkte (nicht alle!) führen auch zertifizierte Naturprodukte wie Brennnesselsamen.

Alnatura

Die Alnatura Produktions- und Handels GmbH ist eine Kette von Bio-Supermärkten und Hersteller von Bio-Lebensmitteln mit Sitz im hessischen Bickenbach. Alnatura betreibt derzeit 107 Supermärkte in Deutschland mit jeweils 500 bis 800 Quadratmetern Verkaufsfläche, hauptsächlich in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz. 

Der erste Supermarkt des Unternehmens wurde am 1. Oktober 1987 in Mannheim, Baden-Württemberg, eröffnet. Die Produkte von Alnatura werden auch in den Geschäften von dm-drogerie und Tegut vertrieben. Im Sortiment von Alnatura finden sich auch zahlreiche Brennnesselprodukte.

Demeter

Demeter International ist keine Handelskette mit eigenen Märkten, sondern die größte Zertifizierungsorganisation für den biologisch-dynamischen Landbau. Sie gehört damit zu den drei führenden Bio-Zertifizierern. Der Name bezieht sich auf Demeter, die griechische Göttin des Getreides und der Fruchtbarkeit. 

Mit der Demeter-Biodynamik-Zertifizierung wird in über 50 Ländern nachgewiesen, dass biodynamische Produkte internationalen Standards in Produktion und Verarbeitung entsprechen. Das Demeter-Zertifizierungsprogramm wurde bereits 1928 eingeführt und war damit das erste Ökolabel für ökologisch erzeugte Lebensmittel. 

Die biodynamische Zertifizierung von Demeter erfordert die Erhaltung der Biodiversität und des Ökosystems, die Bodenpflege, die Integration der Tiere, das Verbot gentechnisch veränderter Organismen und die Betrachtung des Betriebes als lebenden ganzheitlichen Organismus. Die Zertifizierung bestätigt die Erfüllung der Standards im Auftrag der Landwirte, was wiederum den Verbrauchern qualitativ hochwertige Lebensmittel garantiert. 

Aufgrund dieser Richtlinien gehören von Demeter zertifizierte Brennnesselprodukte zum Besten, was es auf dem Markt gibt. Sie sind allerdings etwas teurer als andere Bioprodukte oder gar konventionell hergestellte Ware.

Vom-Achterhof.de

Der Onlineshop Vom-Achterhof.de bietet ein breites Sortiment verschiedener Tees, Gewürze, Trockenfrüchte und Nahrungsergänzungen. Dahinter steht ein kleines, familiengeführtes Unternehmen, bei dem noch mit echten Menschen gearbeitet wird. 

Alle angebotenen Produkte sind fair und transparent produziert, frei nach dem Firmenmotto: „Mit der Natur arbeiten, statt gegen sie“. Im Sortiment finden sich auch einige Produkte rund um die Brennnessel, u. a. Brennnesselsamen in Top-Qualität.

Dragonspice.de

Dragonspice ist ebenfalls ein Online-Versandhandel für Naturwaren, im Sortiment finden sich Kräuter, Gewürze, Öle, Nahrungsergänzungen, Trockenfrüchte, Pilze und vieles mehr. Hier finden sich auch sehr seltene Produkte, die sonst kaum in Handel angeboten werden. Selbstverständlich führt Dragonspice auch Brennnesselsamen sowie diverse andere Produkte von der Brennnesselpflanze.

Vitanatura.de

Vitanatura ist ein Onlineshop für die „etwas anderen Gesundheitsprodukte“. Neben Kräutern, Algen und Tees finden sich hier auch seltene Indianerpflanzen, die auf jahrhundertealtem Wissen basieren und für verschiedene Zwecke eingesetzt werden können. 

Da die Brennnessel ebenfalls zu den alten Heilpflanzen zählt, ist es selbstverständlich, dass Vitanatura auch hochwertige Produkte aus der Brennnessel anbietet, darunter auch die beliebten Brennnesselsamen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.